Heinz Butz   (* 1925)
 
 
 

                       Diese Seite wurde
                            aktualisiert am:

                       10.5. 2016
 

                             Preise auf Anfrage
                             Prices on request
 
 

........Butz IV/014-1
 

                   o.T.  Butz IV/014 -1
                   Bleistift + Buntstift auf Papier, 2014
                   21 x 14,8 cm
 
 
 
 
 
 

........Butz IV/014-2
 

                   o.T.  Butz IV/014 - 2
                   Bleistift + Buntstift auf Papier, 2014
                   21 x 14,8 cm
 
 
 
 

........Butz IV/014-3
 

                   o.T.  Butz IV/014 -3
                   Bleistift + Buntstift auf Papier, 2014
                   21 x 14,8 cm
 
 
 

........Butz IV/014-4
 

                   o.T.  Butz IV/014 - 4
                   Bleistift + Buntstift auf Papier, 2014
                   21 x 14,8 cm
 
 

........Butz IV/014-5
 

                   o.T.  Butz IV/014 - 5
                   Bleistift + Buntstift auf Papier, 2014
                   21 x 14,8 cm


  

........Butz IV/014-6
 

                   o.T.  Butz IV/014 - 6
                   Bleistift + Buntstift auf Papier, 2014
                   21 x 14,8 cm


Diese sechs Blätter bilder den Auftakt einer 16-teiligen Serie, die komplett im Rahmen der Ausstellung in Issing gehängt ist.

 
 
 
 

                                          Galerie Josephski-Neukum        -         Künstler
 
 
 

Biographie

1925 in Dillingen an der Donau geboren;
vom Frühsommer 1944 bis 1945 war er an der Ostfront in Rußland
und vom Sommer 1945 bis zum Dezember 1946 in russischer Kriegsgefangenschaft.
Um das Jahr 1947 wurde er Mitglied der Naturforschenden Gesellschaft Augsburg (bis 1950)
und studierte von 1948 bis 1950 an der Kunstschule der Stadt Augsburg bei Georg Meyer,
Eugen Nerdinger und Hermann Rothballer, daran anschließend von 1950 bis 1956
an der Akademie der Bildenden Künste in München bei Franz Nagel und Walther Teutsch.
1959 heiratete Heinz Butz Annsi Müller, Malerin und Dozentin für Baugeschichte.
Von 1954 an unterrichtete er zunächst an der Kunstschule und dann an der Werkkunstschule
der Stadt Augsburg; von 1967 bis 1991 lehrte er an der Akademie der Bildenden Künste in München.
Seit 1995 Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste.
Lebt in München


 

Ausstellungen in der Galerie Josephski-Neukum:

1997        zusammen mit Franz Hitzler
2003        Einzelausstellung
 
 

           Künstler