zwischen tag und traum ist kein zaun

    Richard Vogl

      Neue Arbeiten


      13.5. - 3.6. 2018
         
Samstag, Sonntag und Feiertage
          jeweils von 14 -19 Uhr






        Richard Vogl: Caballero

                       Caballero,  
2018
                       Ölfarbe auf Leinen
                       100 x 70 cm
                    


    Richard Vogl: Frau mit zwei Vögeln

                       Frau mit 2 Vögeln,  2018
                       Ölpastell auf Karton
                       22 x 29,5 cm
                    




    Richard Vogl: Kopf und Tier auf Rot

                       Kopf und Tier auf Rot,  
2018
                       Ölpastell auf Karton
                       22 x 29,5 cm
                    




    Richard Vogl: Paar mit Schimmel

                       Paar mit Schimmel,  2017
                       Ölpastell auf Karton
                       22 x 29,5 cm
                    




Richard Vogl
, Meisterschüler von Professor Rudi Tröger an der Kunstakademie München, ist Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste und stellt seit 1993 in Issing aus.

»Es ist die anteilige Poesie, die uns Betrachter affiziert. Dazu gehören die Farbe, der Raum und die Formen, hinzu kommen die agierenden Figuren, die Dinge, Tiere und all das, was den Bilderreigen bestimmt in einem offensichtlichen und scheinbar beiläufigen Ernst. Richard Vogl zelebriert uns dies in einer sparsamen und auf sich konzentrierten Geste.« (Alexander Glas)

Vogl ist »Ein Maler in höchster Eigenheit, eigensinnig in der Wahrhaftigkeit von  Lebenskonstellationen,die im Bild überraschend zutage treten. Bilder sind Szenen, dramatisch inszeniert, Herstellung eines Höhepunktes auf kleinster Bühne, die ein Betrachter besucht.

Dort wetteifern Scherz, Ironie, und tiefere Bedeutung miteinander und befruchten sich gegenseitig. Will auch heißen: eine angelegte Doppeldeutigkeit des Artistischen, einmal Malerei - einmal als Thema scheint auf und entzieht sich jeder Festlegung.

Diese Malerei enthält eine Vieldeutigkeit und wechselt Bildebenen, die in der reichen Farbintensivierung  Auseinandersetzungen ergeben – lebendig wirkende Poesie der Bilder.«
(Ottmar Bergmann)

1952 geboren, lebt bei Regensburg





aktualisiert am:

6.5. 2018



Künstler      


Impressum/Datenschutzerklärung


    

Galerie Josephski-Neukum
Wessobrunnerstraße 5
D-86946 Issing

Telefon 08194 - 999 075
Telefax 08194 - 999 076
e-mailgalerie-jn@t-online. de